1. Bei Einsatz im Umfeld der Liegenschaften

Es gelten in diesem Fall die grundsätzlichen allgemein bekannten Verhaltensweisen, die auch im Merkblatt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Bezug auf Hygiene dokumentiert sind:

  • Abstand zu anderen Personen halten
  • Husten und Niesen in den Ellbogen
  • kein Händeschütteln / kein direkter Kontakt
  • nach dem Einsatz Hände und für mindestens 30 Sekunden mit Seife waschen

2. Bei einem regulären Einsatz bei einem Kunden in der Wohnung

Empfehlungen des Robert Koch Instituts für „Hygienemaßnahmen für nicht-medizinische Einsatzkräfte“ beachten.

  • Einweghandtücher und Seifenspender zur Verfügung stellen
  • Abstand zu anderen Personen halten
  • den Kunden höflich bitten während der Reparaturarbeiten nicht im gleichen Raum zu bleiben
  • Husten und Niesen in den Ellbogen
  • kein Händeschütteln / kein direkter Kontakt
  • auf Unterschrift des Mieters verzichten, Arbeit via Foto dokumentieren
  • nach dem Einsatz Hände intensiv für mindestens 30 Sekunden mit Seife waschen, verwendete Einweghandtücher nach der Benutzung beim Kunden aus der Mietwohnung in einem gesonderten Müllbeutel mitnehmen und entsorgen.

3. Bei einem Einsatz in der eine Wohnung offensichtlich durch das Gesundheitsamt und Quarantäne gestellt wurde

In diesem Fall ist davon auszugehen, dass der Mieter, der sich in seiner Wohnung in behördlicher Quarantäne befindet, nach Vorgaben des zuständigen Gesundheitsamtes handelt. Diese wären zwingend zu beachten.

Nur Arbeiten ausführen, die einen Notfall darstellen. Dies sind:

  • Stromversorgung
  • Wasserschaden (aber nicht der tropfende Wasserhahn)
  • Schimmel
  • Heizung
  • Einweghandtücher, Seifenspender, Desinfektionsmittel und Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen
  • den Kunden höflich bitten während der Reparaturarbeiten nicht im gleichen Raum zu bleiben. (Wahrscheinlich sind zudem Vorgaben des Gesundheitsamtes zu beachten.)
  • Vor Betreten der Wohnung Mieter bitten gut zu lüften
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Einsatzkraft und Fremdperson
  • im Nachgang zu den Arbeiten Hände intensiv für mindestens 30 Sekunden mit Seife waschen, Einweghandtücher nach der Benutzung beim Kunden aus der Mietwohnung in einem gesonderten Müllbeutel mitnehmen und entsorgen.
  • Auftrag per Foto dokumentieren, auf Unterschrift Mieter verzichten
  • Die eingesetzte Schutzausrüstung nach der Benutzung vor der Mietwohnung ausziehen und in einem gesonderten Müllbeutel mitnehmen und entsorgen.
  • Im Anschluss Hände desinfizieren.
  • Einwegmasken FFP2 / FFP 3 aufgrund der aktuellen Verknappung nur bei einem begründeten Verdacht im Umgang mit Mietern nutzen.
  • Für die reguläre Tätigkeit auf den Baustellen auf GVS Masken P3 als Staubschutzmasken zurückgreifen.
  • Desinfektionsmittel nicht im Übermaß und nur gezielt einsetzen.

Richtige Hygienevorsorge:

Die 10 wichtigsten Hygiene Tipps

Vorschau Hygienetipps

Unsere Büros sind weiterhin besetzt.

Bitte wenden Sie sich für Fragen ausschließlich telefonisch oder per E-Mail an uns.

Tel.: (+49) 341 426 75 0
E-Mail: info@wg-unitas.de