•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Miteinander Wohnen

Pflege und Wartung von Kunststofffenstern

Fenster sorgen für die Belüftung und Beleuchtung der Wohnräume. Moderne Kunststofffenster bieten zudem einen hervorragenden Wärmeschutz und besonderen Bedienkomfort. Damit die Funktionalitäten lange erhalten bleiben, sind hier einige Tipps zur Wartung und Pflege zusammengestellt

  1. Das richtige Lüften und Heizen wird in einem weiteren Artikel beschrieben.
  2. Die Rahmen der Kunststofffenster dürfen auf keinen Fall angebohrt oder anderweitig mechanisch beschädigt werden.
  3. Die Fenster sind mit hochwertigen Beschlägen versehen.
    Dennoch ist darauf zu achten, dass der Fenstergriff vor der Bedienung des Fensterflügels in die richtige Stellung (senkrecht oben, waagerecht oder senkrecht unten) gebracht wird.
  4. Zwischenstellungen des Fenstergriffs führen zu Fehlbedienungen und können Verletzungen und die Zerstörung des Fensters nach sich ziehen.
  5. Sollte es zu einer Fehlbedienung kommen, bewahren Sie Ruhe. Die so genannte "Schere" des Beschlages verhindert das Herausfallen des Fensterflügels.
    Drehen Sie den Fenstergriff nach oben, schließen Sie das Fenster und drehen Sie den Griff anschließend nach unten.
  6. Einmal jährlich sind alle beweglichen Teile der Beschläge mit einem harz- und säurefreien Öl oder Fett zu behandeln. Schwergängige Beschläge zeigen Ihnen die notwendige Wartung an.
  7. Sollten Fensterflügel klemmen, am Rahmen schleifen oder aufsetzen, informieren Sie bitte umgehend Ihren Mitarbeiter Wohnungswirtschaft. Dieser beauftragt eine Fachfirma zur Beseitigung des Mangels.
  8. Es ist nicht gestattet Gegenstände zwischen Rahmen und Flügel zu klemmen (z. B. Holzklotz, ...), um das zuschlagen zu verhindern. Dies führt zu Funktionsstörungen und Beschädigungen am Fenster.
  9. Am besten lassen sich normal verschmutzte Fensterrahmen mit handwarmem Wasser unter Zusatz eines Geschirrspülmittels reinigen.
    Die Anwendung von Scheuermitteln sowie eine trockene Reinigung mittels Staubtuch sind zu vermeiden.
    Nicht gestattet sind lösungsmittelhaltige Reinigungs- und Poliermittel (so genannte Plastikreiniger).
  10. Auch die umlaufenden Dichtungen sind regelmäßig von Staub und anderen Ablagerungen zu befreien.
  11. Wurde die Dichtung aus ihrer Halterung gezogen, so kann sie mit dem Daumen (beginnend am festsitzenden Teil) wieder in die Nut eingedrückt werden.
    Vermeiden Sie die Zuhilfenahme spitzer Gegenstände. Dies führt in der Regel zur Beschädigung der Dichtung. Stellen Sie Beschädigungen fest, teilen Sie diese bitte unverzüglich Ihrem zuständigen Mitarbeiter Wohnungswirtschaft mit.
  12. Das Glas reinigt man am besten mit klarem, warmem Wasser unter Zuhilfenahme eines Fensterleders. Wenn erforderlich, kann dem Reinigungswasser ein Spülmittel zugesetzt werden.
    Die Anwendung von aggressiven und lösemittelhaltigen Pflegemitteln ist untersagt.
    Bei der Reinigung der Glaseinfassungen aus Gummi kann es zu einem schwarzen Abrieb kommen.

Hinweis zu Interferenzerscheinungen

Im Gegensatz zu den alten Einfachscheiben sehen Sie durch Isoliergläser alles verzerrungsfrei. Dies beruht auf den besonders planen Oberflächen der Scheiben. Unter bestimmtem Sonneneinfall können infolge der Lichtbrechung auf den planen und parallelen Glasoberflächen Regenbogenfarben sichtbar werden. Dies ist eine physische Erscheinung und weist nicht auf einen Schaden hin.

  Beitrag vom 24.05.2007

 

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.