Datenschutz vergrößern Für die UNITAS ist dies kein neues, unbekanntes Thema. Der Datenschutz ist über die zurückliegenden Jahre hinweg fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie und findet sich in allen Bereichen und Abläufen wieder.

Wo liegen die datenschutzrechtlichen Herausforderungen der Wohnungsgenossenschaft?

Datenschutz ist kein sichtbares Produkt, sondern ein fortlaufender, sich ständig anpassender Prozess für die Unternehmen. Mit dem Datenschutz werden die Personen hinter den Daten geschützt, also die Interessenten, Mitglieder und Mieter. Die Wohnungswirtschaft insgesamt steht vor der Aufgabe, die zahlreichen Anforderungen an modernes Wohnen ständig mit datenschutzrechtlichen Prämissen zu hinterlegen. So hat die Digitalisierung ihren Einzug in die Haushalte unwiderruflich gehalten und die zukünftige Verwaltung wird durch neue Technologien näher an die Mieter rücken. Bei all diesen Entwicklungen spielt der Umgang mit personenbezogenen Daten eine wichtige Rolle.

Was bedeutet dies für Mieter im Zusammenhang mit Vermietern?

Die Verwendung grundlegender personenbezogener Daten ist Voraussetzung für jedes mietvertragliche Verhältnis sowie die sich anschließende Bewirtschaftung der Wohnräume. In den einzelnen Phasen der Vertragserfüllung werden teilweise unterschiedliche Daten genutzt. Die Einbindung Dritter durch den Vermieter, zum Beispiel Messdienste zur Abrechnung von Wärme- und Wasserkosten oder Handwerker zur Beseitigung von Schäden, ist dabei unentbehrlich. In all diesen Abläufen ist sicherzustellen, dass allein die erforderlichen Daten erhoben und genutzt werden und eine Weitergabe nur auf gesetzlicher Grundlage oder im Einvernehmen mit dem Mieter erfolgt.

Welche konkreten Vorkehrungen zum Datenschutz hat die UNITAS getroffen?

Die UNITAS hat alle erforderlichen technisch-organisatorischen Maßnahmen getroffen, um die Daten ihrer Interessenten, Mitglieder und Bewohner sowie des eigenen Personals zu schützen. Dazu gehört unter anderem die laufende Einweisung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Datenschutz mit den sich daraus ergebenden Pflichten, das Gestalten und laufende Kontrollieren der internen Abläufe, die Organisation des Einsatzes von IT, das Verpflichten und Prüfen von Geschäftspartnern auf Datenschutzkonformität sowie die Sicherstellung der Rechte vorliegender Personenkreise über festgelegte Routinen. Um eine ständige Einhaltung der Maßnahmen und des Datenschutzes insgesamt zu gewährleisten, hat die UNITAS einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellt. Er prüft, berät, zeigt Entwicklungen auf und ist erste Ansprechperson bei Fragen zu diesem Thema. Weitere Informationen erhalten Sie sehr gern in der Hauptgeschäftsstelle oder auf der Homepage der UNITAS.