•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Miteinander Wohnen

Wenn die Hitze wieder groß ist:

Werden Sie „Baumpate“

Bäume gießen vergrößern Wetterextreme nehmen zu, denn nach starken Regenfällen kommen lange Trockenphasen und umgekehrt. Unsere Grünflächen sind oft die Leidtragenden, besonders in den langen Trockenphasen, wie im Sommer 2018. Je nach Größe benötigt ein Straßenbaum täglich zwischen neun und 14 Liter Wasser. Ein ausgewachsener Laubbaum verdampft an einem Sommertag bis zu 400 Liter Wasser und kühlt damit seine Umgebung ab.

Die Stadt Leipzig hatte deshalb im Juli 2018 zum Gießen der Bäume durch die Bürger aufgerufen. Die UNITAS berücksichtigt in Zukunft im Grünpflegevertrag dieses Problem. In zu erwartenden Trockenperioden sind Maßnahmen für bestimmte Objekte zum Gießen festgelegt. Dies gilt vor allem für neu gepflanzte Bäume und Sträucher. Eine flächendeckende und regelmäßige Versorgung der Grünflächen und Bäume mit Gießwasser ist aber leider für uns nur sehr begrenzt möglich. Wir bitten die Bewohner daher, vor allem Jungbäume und Pflanzen bei Bedarf zu wässern. Diese sind in Hitze- und Trockenperioden auf unsere Hilfe angewiesen, um sich gut im Boden zu verwurzeln. Bäume erfüllen vielfältige Aufgaben: Schattenspende, natürliche Klimaanlage, Sichtschutz, Nistplätze für Vögel und vieles mehr.

Die beste Zeit zum Wässern sind übrigens die frühen Abendstunden. Es ist sinnvoll, einmal wöchentlich einige Eimer Wasser zu spenden. Wir bedanken uns für die Mithilfe unserer Mitglieder.

Übrigens haben wir im letzten Jahr festgestellt, dass das Unkraut leider deutlich weniger von den Wetterkapriolen betroffen ist und statt des Rasens meist ungerührt weiter wächst. Deshalb ist es erforderlich, trotz der Trockenphasen mit dem Rasenmäher aktiv zu werden. Vor allem an Trockenplätzen soll in Zukunft punktuell mit kleinerem Gerät das Unkraut abgemäht werden.

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.