Zu Beginn wurden die angrenzenden Gebäude und Mauern abgebrochen sowie das Baufeld von vorhandenen Baumresten, Sträuchern und sonstigem Bewuchs befreit.
Im Anschluss daran wurde sich den im Boden vorhandenen Fundamentresten gewidmet, die vor Ort entsprechend zerkleinert werden müssen. Dann wurde damit begonnen das vorhandene Erdreich auszuheben und von der Baustelle zu transportieren. Immerhin müssen wir insgesamt fast ca.4.000 m³ Erdreich fortbewegen, damit wir die Baugrube wie geplant fertigstellen können. Einen Teil der Erdmassen werden wir aber auf dem Gelände belassen und an anderer Stelle wieder verbauen.


Sobald die notwendige Tiefe (die sog. Baugrubensohle) erreicht wird, wird eine Deck- und Tragschicht aus Schotter eingebracht. Diese bildet den tragfähigen Untergrund für die Bodenplatte des Gebäudes, das sogenannte Planum. In den nächsten beiden Wochen wird es also hauptsächlich darum gehen, dass das Erdreich kontinuierlich aus der Baugrube entfernt wird. Erst dann können wir mit Vorarbeiten für die Bodenplatte beginnen. Dazu zählen in erster Linie alle Grundleitungen und Übergabeschächte, die sich später unter dem Gebäude befinden werden. In drei Bauabschnitten soll dann die Gründung der Bodenplatte erfolgen. Darüber werden wir ausführlich informieren.

Nun aber ein paar erste Impressionen von unserer Baustelle:

160606 (6) vergrößern Abbrucharbeiten Kregelstraße 18   160609 (3) vergrößern Abbrucharbeiten Kregelstraße 18   160614 (3) vergrößern Tiefbauarbeiten Kregelstraße 18   160701 (2) vergrößern Tiefbauarbeiten Kregelstraße 18   160707 (9) vergrößern Tiefbauarbeiten Kregelstraße 18