•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Miteinander Wohnen

Altersgerechtes Wohnen bei der Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG

Am Donnerstag, den 24.09.2015 begrüßte die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG interessierte Mitglieder der Berggartenstraße in Leipzig zum gemeinsam Gespräch.

FOT7D71 vergrößern Die Bewohner hatten im Vorfeld eine Anfrage gestellt, was das Unternehmen aktuell unternimmt, um seine älteren Bewohner möglichst lange in Ihren Wohnungen halten zu können. Das Interesse der Mitglieder war sehr groß und UNITAS Vorstand Steffen Foede begrüßte am späten Nachmittag etwa 20 Gäste im Konferenzraum von „UNITAS Apels Bogen“. Anschließend stellte Martin Rüger, Assistent des Vorstandes vor, welche baulichen und sozialen Unterstützungen das Unternehmen seinen Mitgliedern aktuell schon bietet. Die konkreten Objekte in der Berggartenstr. ermöglichen es nicht, einen Aufzug sinnvoll zu integrieren. Neben vielen, meist individuell abgestimmten Maßnahmen, bietet das Unternehmen eine Vielzahl sozialer Leistungen. Dabei wurde speziell auch auf das Projekt „Nachbar, ich brauch´ dich“ eingegangen. Zudem wurde dargestellt, dass die Leipziger Genossenschaft viele Kooperationen mit regionalen Partnern eingeht.

Als Vertreter dieser Partner stellte Martin Gey als Referent Öffentlichkeitsarbeit/Marketing der Volkssolidarität Leipzig die Angebote dar, die älteren und bedürftigen Menschen ermöglichen sollen, möglichst lange in den eigenen vier Räumen bleiben zu können.

Die Bewohner zeigten sich sehr interessiert und hatten im Anschluss an die Vorstellung viele Fragen, die sich größtenteils auf die konkreten Wohnungen bezogen. Dabei zeigte sich, dass sehr großer Konsens zwischen den Mitgliedern und der Genossenschaft besteht und großes gegenseitiges Verständnis existiert.

Es ist anzunehmen, dass das Beratungszentrum Nord und deren Teamsprecher Marco Schuster in den kommenden Tagen einige Anträge zum Umbau des Badezimmers erhalten und diese dann nacheinander baulich umsetzen werden.

Zum Abschluss nutzten viele Mitglieder die Möglichkeit, Informationsmaterial der Volkssolidarität Leipzig mitzunehmen.

Weitere Informationen dazu finden Sie auch hier.

Wir freuen uns immer, wenn wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern im Dialog nach Lösungen suchen und diese in den meisten Fällen auch finden.

 

Kontakt UNITAS:

 

Martin Rüger
Assistent des Vorstandes
Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG
Käthe-Kollwitz-Str. 37, 04109 Leipzig
+49 341 42675-380


Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.