Für zusätzlichen Komfort sorgen ein Gemeinschaftsraum und dem Leipziger Service-Dienstleister „Krabbes“ im Erdgeschoss. Der Dreigeschosser ist der erste altersgerechte Neubau der Leipziger Wohnungsgenossenschaft und soll bereits Mitte 2017 – zum 60-jährigen Jubiläum der UNITAS eG – fertig sein. Die Kosten liegen bei rund 10 Mio. Euro. Der winkelförmige Entwurf stammt von der S&P Sahlmann GmbH Leipzig. Das bauausführende Unternehmen ist die Goldbeck Nordost GmbH.

„Wir dürfen nicht die Augen davor verschließen, dass Leipzig altert – trotz der Zuzüge junger Familien. In unserer Genossenschaft liegt das Durchschnittsalter der Mitglieder bei ca. 58 Jahren – bei allen Leipziger Wohnungsgenossenschaften bei 61,5 Jahren. Den stärksten Anteil hat dabei die Altersgruppe der 71- bis 80-jährigen mit 24 Prozent. Für diese Menschen brauchen wir Wohnraum, der zukunftssicher, barrierearm und bezahlbar ist“, erklärt UNITAS-Vorstand Steffen Foede. Deshalb investiert die Wohnungsgenossenschaft kurz nach der Vollendung ihres Neubaus UNITAS Apels Bogen am Westplatz nur anderthalb Jahre später erneut in ein neues Großprojekt. Die seniorengerechten Wohnungen lässt die UNITAS gezielt an einem Standort im Leipziger Osten (Reudnitz-Thonberg) errichten. „Der Stadtteil gehört zu den Regionen in Leipzig mit Potential. Wir sind zuversichtlich, dass er sich in den kommenden Jahren weiter positiv entwickelt. Zudem befinden sich Supermarkt, öffentliche Verkehrsmittel und das Bürgeramt in der Nähe des städtischen Altenpflegeheimes „Martin Andersen Nexö“ sehr nah an unserem Neubau“, betont Steffen Foede. Für die älteren Bewohner bieten sich daraus eine Reihe von Vorteilen. Alle Wohnungen erhalten einen Balkon und können mit technischen Assistenzsystemen ausgestattet werden.

Neben dem Gemeinschaftsraum plant die UNITAS ein Freigelände mit öffentlichem Spiel- und Trainingsareal, viel Grün und Bänken, um den Zusammenhalt der Bewohner zu stärken. Trotz hoher Baukosten und Preissteigerungen durch die Anforderungen der Energieeinsparverordnung 2016 EnEV, erreicht die UNITAS 8 Euro Miete pro Quadratmeter. „Unser Ziel ist, dass sich auch Bezieher einer Durchschnittsrente eine gute Wohnung in Reudnitz-Thonberg leisten können“, so Foede.

Für die Stadt Leipzig nehmen Neubauten wie das ServiceWOHNEN in der Kregelstraße eine immer wichtigere Rolle ein. Torsten Bonew, Bürgermeister und Beigeordneter für Finanzen, Leipzig dazu: „Leipzig ist eine wachsende Stadt. Auch wenn wir immer jünger werden –179.400 unserer Bürgerinnen und Bürger sind über 70 Jahre alt mit Folgen für die Wohnraumentwicklung. Ich begrüße es deshalb, dass Wohnungsgenossenschaften wie die UNITAS sich dieser Bevölkerungsgruppe annehmen. Sie rüsten sich damit aber auch für die Zukunft – denn schon jetzt schätzen auch jüngere Altersklassen barrierefreies Wohnen mit Aufzügen und Servicebereichen.“

Dr. Axel Viehweger, Vorstand des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften (VSWG) ergänzt anlässlich der Grundsteinlegung: „Älteren Menschen so lange wie möglich ein Leben in der gewohnten und vertrauten Umgebung zu ermöglichen, gewinnt an gesellschaftlicher Bedeutung – vor allem in Bezug auf die Sicherung von anforderungsgerechtem und komfortablem Wohnraum. Mit zunehmendem Alter ändern sich die Bedürfnisse. Das wirkt sich auch auf die Anforderungen an die Ausstattung der Wohnung aus. Die Wohnungsbranche übernimmt hier die Funktion eines Sozialbarometers, da sie als eine der ersten Branchen auch die Folgen des demographischen Wandels bewältigen muss. Wir freuen uns, dass die UNITAS mit ihrem Neubau auf diesen Wandel eingeht und handelt.“

Gespräche zur Grundsteinlegung in der Kregelstraße vergrößern Gespräche zur Grundsteinlegung der Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG für den Neubau eines serviceorientierten Mietwohngebäudes in Leipzig Stötteritz. Foto: WG UNITAS eG Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG (E-Mail ) Am Bau beteiligte in der Kregelstraße 18 vergrößern Architekt Felix Reuschel, GU Goldbeck Thomas Reinhold, Vorstand WG UNITAS eG Steffen Foede und Finanzbürgermeister Torsten Bonew (v.l.n.r.) bei der Grundsteinlegung eines serviceorientierten Mietwohnungsneubaus in Leipzig Stötteritz. Foto: WG UNITAS eG Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG (E-Mail )

Gäste bei der Grundsteinlegung in der Kregelstraße 18 vergrößern Gäste bei der Grundsteinlegung für den Neubau eines serviceorientierten Mietwohngebäudes der Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG in Leipzig Stötteritz. Foto: WG UNITAS eG Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG (E-Mail )

Präsentation des Inhalts einer Zeitkapsel in der Kregelstraße 18 vergrößern Am Bau beteiligte und Gäste präsentieren den Inhalt der Zeitkapsel, die im Grundstein des Neubaus eines serviceorientierten Mietwohngebäudes der Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG in Leipzig Stötteritz verschlossen wird. Foto: WG UNITAS eG Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG (E-Mail ) Symbolische Hammerschläge auf dem Grundstein der Kregelstraße 18 vergrößern Hammerschläge auf dem Grundstein durch Thomas Reinhold und Michale Dörr (Goldbeck), Felix Reuschel (Architekt), Dr. Axel Viehweger (VSWG), Steffen Foede, (UNITAS), Torsten Bonew (Finanzbürgermeister) und Lutz Freitag (ehem. Präsident GdW) v.l.n.r. Foto: WG UNITAS eG Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG (E-Mail )

Grundsteinlegung in der Kregelstraße 18 vergrößern Grundsteinlegung für die Errichtung eines altengerechten Mietwohnungsneubaus mit Serviceangeboten durch die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG in Leipzig Stötteritz. Foto: WG UNITAS eG Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG (E-Mail )  

Die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG wurde 1957 gegründet. Derzeit verfügt sie über ca. 6.000 Mitglieder und Wohnungsbestände in nahezu allen relevanten Leipziger Wohnlagen von Gohlis über die Südvorstadt bis nach Stötteritz. Vorstand der Genossenschaft sind Martina Wilde und Steffen Foede.

Kontakt: Pressekontakt:

Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG
Käthe-Kollwitz-Straße 37
04109 Leipzig

Tel.: +49 (341) 42675-0
Fax: +49 (341) 42675-320

Herr Rüger 

W&R IMMOCOM
Trufanowstr. 33
04105 Leipzig

Tel.: +49 (341) 21191-11
Fax: +49 (341) 21191-12

Frau Teichmann