Veranstaltung übergabe Haltestellenbank vergrößern Trotz sprichwörtlichen Novemberwetters fanden sich so viele Anwohner Sellerhausens zur Übergabe der neuen Bänke in den Haltestellenbereichen der Quartiersbuslinie 77 entlang der Püchauer Straße und der Leonhard-Frank-Straße ein, dass es unter dem vom Bürgerverein errichteten Zelt drangvoll eng wurde. Unter den Gästen fanden sich neben führenden Vertretern der beteiligten Unternehmen, der Landtagsabgeordnete Ronald Pohle und die Stadträtin Carola Lange, die das Projekt politisch flankiert hatten.

Möglich geworden war die Aufstellung der von den Fahrgästen lang geforderten Sitzgelegenheiten durch ein Gemeinschaftsprojekt des Bürgervereins und der drei an den genannten Straßen ansässigen Leipziger Wohnungsgenossenschaften Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt eG, Unitas Wohnungsgenossenschaft eG und Wohnungsgenossenschaft Transport eG (Wogetra).

Die Beteiligten hatten den Aufbau der Bänke gemeinschaftlich organisiert und finanziert.

In kurzen Ansprachen würdigten Ronald Juhrs, Geschäftsführer der LVB, Steffen Foede, Vorstand der Unitas, Axel Kalteich, Vorsitzender des Bürgervereins, und Landtagsabgeordneter Ronald Pohle das beispielgebende Projekt, das nur durch das Zusammenwirken von Bürgern, heimischen Unternehmen und politischen Akteuren so schnell erfolgreich umgesetzt werden konnte.

Die durchweg positive Resonanz der Anwohner bestärkte die Organisatoren in ihrem Vorsatz sich auch weiterhin gemeinsam für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen.

Auspacken Haltestellenbank vergrößern Beteiligte Haltestellenbank vergrößern

Haltestellenbank gsponsert durch WG UNITAS eG vergrößern Haltestellenbank gesponserte durch WG UNITAS eG vergrößern