DSCF0699k vergrößern Leipzig/Delitzsch, 28. August 2019. Nach dem Baubeginn im Juli wurde heute der Grundstein für das neue Wohnhaus der Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG in der Delitzscher Innenstadt feierlich gelegt. Das Mehrfamilienhaus mit einer Gesamtwohnfläche von rund 1.400 Quadratmetern in der Leipziger Straße 7 soll bis August 2020 fertiggestellt werden. Insgesamt entstehen 15 Zwei- bis Fünfraumwohnungen für alle Altersgruppen sowie eine Gewerbeeinheit. Die Kosten für das Bauvorhaben in unmittelbarer Nähe zu Rathaus und Marktplatz belaufen sich auf circa 2,9 Millionen Euro.

 

DSCF0653k vergrößern Das moderne Wohngebäude im historischen Umfeld ist durch eine individuelle Ausstattung und durchdachte Grundrisse gekennzeichnet. Die zwischen etwa 38 und 136 Quadratmeter großen Wohnungen sind dank eines etagengleich haltenden Aufzugs barrierefrei oder barrierearm zugänglich und verfügen allesamt über einen Balkon oder eine Terrasse. Besonderen Komfort in der Innenstadtlage bieten überdies Stellplätze auf einem direkt angrenzenden Parkplatz. Zudem soll das Haus klimaschonend mit einer Solarthermie-Anlage versehen werden. Die konkrete Planung hierzu läuft derzeit noch. Interessenten für die Wohnungen gibt es bereits. Die Kaltmiete soll sich auf etwa 8,50 Euro pro Quadratmeter belaufen.

 

DSCF0660k vergrößern Die UNITAS engagiert sich bereits seit 1996 in der Großen Kreisstadt, wo sie seither kontinuierlich ihre Bestände durch Ankauf und Sanierung pflegt und weiterentwickelt. Der Neubau reiht sich in diese Tradition ein und ist gleichzeitig eine Antwort auf den Bevölkerungsboom, der von Leipzig längst auch auf das im Norden angrenzende Delitzsch ausstrahlt. „Im Sinne unserer sozialen Verantwortung unterstützen wir diese Entwicklung mit geeignetem Wohnraum“, erläutert Steffen Foede, UNITAS-Vorstand Wohnungswirtschaft und Technik. 2018 zählte die viertgrößte Stadt im Großraum Leipzig/Halle rund 25.000 Einwohner.

 

DSCF0709k vergrößern Neben dem Neubau verfügt die UNITAS über insgesamt 122 Wohnungen in der Loberstadt, die sie zuletzt für rund zwei Millionen Euro sanierte. „Grundsätzlich streben wir in Delitzsch weitere Aktivitäten an“, sagt Iris Liebgott, UNITAS-Vorstand Finanzen, mit Blick auf die Zukunft.

DSCF0647k vergrößern