•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Miteinander Wohnen

Erfolgreiche Teilnahme an der Leipziger Immobilienmesse

Die UNITAS eG hat wieder mit einem eigenen Stand an der „IMMOBILIEN – Messe für Wohnen und Gewerbe“ auf dem Leipziger Messegelände teilgenommen, die vom 25. Bis 27. Februar stattfand.

Die Fachmesse profiliert sich weiter zum Forum der gesamten Immobilienbranche Mitteldeutschlands, unter anderem durch die erweiterte Ausrichtung auch auf Gewerbeimmobilien. Neben den Präsentationen von 80 Ausstellern gab es 46 Veranstaltungen. Viele der rund 2.800 Messebesucher interessierten sich auch für den Stand der UNITAS.

Besonders wertvoll für die Geschäftsführung der Genossenschaft waren die intensiven Gespräche mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Politik wie beispielsweise dem Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sven Morlock und dem Leipziger Baubürgermeister Martin zur Nedden.

Leipziger-Immobilienmesse-2 vergrößern Reik Westerhoff (I+D UNITAS Verwaltungs GmbH) und Steffen Foede (Assistent der Geschäftsführung UNITAS eG) im Fachgespräch mit Baubürgermeister Martin zur Nedden, Staatsminister Sven Morlock und dem Geschäftsführer der Leipziger Messe Martin Buhl-Wagner (von links)
Leipziger-Immobilienmesse-1 vergrößern Der Messestand der UNITAS auf der Leipziger Immobilienmesse 2011

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.